Zum Inhalt

XKombi-Dienst cfr-psy

Aktuelle Publikationen

    Chwastek, S., Leyendecker, B., & Busch, J. (2022). Socio-emotional problems and learning skills of Roma and recently arrived refugee children in German elementary schools. European Journal of Health Psychology , 29(1), 38-49. https://doi.org/10.1027/2512-8442/a000096

    Busch, J., Cabrera, N., Ialuna, F., Buchmüller, T. & Leyendecker, B. (2021). Links between refugee children’s pre-academic skills and socio-emotional distress with attendance of early childhood development programs. Early Education and Developmenthttps://doi.org/10.1080/10409289.2021.1970427

    Kohl, K., Bihler, L.-M., Agache, A., & Leyendecker, B., & Willard, J. A., (2021). Do peers matter? Peer effects on young children’s vocabulary gains in German classrooms. Journal of Educational Psychology. https://doi.org/10.1037/edu0000522 

    Willard, J. A., Agache, A., Kohl, K., Bihler, L.-M., & Leyendecker B. (2021). Longitudinal interrelations between nonword repetition and vocabulary from age three to five: Evidence for within-child processes? Developmental Psychology. http://doi.org/10.1037/dev0001230

    Bihler, L.-M., Agache, A., Willard, J. & Leyendecker, B. (2021). Sprachbildung und -entwicklung im Kita-Alltag in Nordrhein-Westfalen (SEIKA-NRW) (Längsschnitt, Version 1,  Datensatz. Berlin: IQB – Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen. http://doi.org./10.5159/IQB_SEIKA-NRW_LS_v1  

    Was wir tun

      Unsere Studien verfolgen das Ziel, die Entwicklung von Kindern im Kontext ihrer Familien sowie ihrer Erfahrungen in Kita und Schule zu untersuchen. Wir möchten die Erfahrungen von Kindern verstehen, die ihre sozial-emotionale und kognitive Entwicklung beeinflussen. Unser besonderer Fokus liegt dabei auf der positiven Entwicklung von Kindern aus zugewanderten und geflüchteten Familien: Welche Ressourcen stehen ihnen zur Verfügung, welche Entwicklungspfade nutzen sie in mehrsprachlichen und kulturell diversen Umwelten im Kontext von Familie, Freunden, Kita, Schule und den Nachbarschaften?
      Auf Basis empirischer Grundlagen möchten wir mit unserer Forschung zum wissenschaftlichen Fortschritt beitragen und gleichzeitig Handlungsempfehlungen für Praxis und Politik geben.

      Birgit Leyendecker und das Team der Arbeitsgruppe Child and Family Research

      de_DEDE_DE